klar

Verfahren wegen mutmaßlicher gefährlicher Körperverletzung

Presseinformation

Verfahren wegen mutmaßlicher gefährlicher Körperverletzung

Strafsache gegen Dimitri D., geb. 1990

Das Amtsgericht Hannover verhandelt am 31.01.2018 um 09:30 Uhr in Saal 2292 ein Verfahren wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung.

Der Angeklagte soll am 22.06.2017 gegen 17:40 Uhr als Mitarbeiter eines Schnellrestaurants in Laatzen tätig gewesen sein. An diesem Tag fand auf dem nahe liegenden Messegelände das Gun`sN`Roses Konzert statt. 2 mutmaßlich Geschädigte, die das Konzert besuchen wollten, sollen sich in das Schnellrestaurant begeben und dort mehrere Cheeseburger bestellt haben. Während der Wartezeit sollen sie über einen tragbaren Lautsprecher laut Musik zur Einstimmung auf das Konzert abgespielt haben. Hierüber soll es mit dem Schichtleiter des Schnellrestaurants zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, die ihr vorläufiges Ende darin gefunden haben soll, dass die Geschädigten des Restaurants verwiesen und ihnen das Geld für die Cheeseburger erstattet worden sei.

Die Geschädigten sollen dies nicht akzeptiert und sich weiter im Außenbereich des Restaurants aufgehalten haben. Dort soll die Situation weiter eskaliert sein. Der Angeklagte soll einen der Geschädigten mit einem Friteusenkorb gegen den Hinterkopf geschlagen haben, wodurch dieser eine blutende Wunde erlitten habe. Sodann soll der Angeklagte mit dem Friteusenkorb auch gegen den Kopf des anderen Geschädigten geschlagen haben, welcher jedoch unverletzt geblieben sei.

Az: 242 Ds 593/17

Ansprechpartner: Pressedezernat Amtsgericht Hannover

jens.buck@justiz.niedersachsen.de,

Tel: 0511/347-23 91; 0163/347-33 24

Artikel-Informationen

22.01.2018

Ansprechpartner/in:
Herr Pressesprecher RiAG Jens Buck

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln