klar

Verfahren wegen mutmaßlichen Diebstahls einer geringwertigen Sache, Körperverletzung und Sachbeschädigung

Presseinformation

Verfahren wegen mutmaßlichen Diebstahls einer geringwertigen Sache, Körperverletzung und Sachbeschädigung

Strafsache gegen Lars L., geb. 1986

Das Amtsgericht Hannover verhandelt unter dem Vorsitz von

RiAG Dr. Michael Siegfried am 20.12.2017 um 10:45 Uhr in Saal 3112

ein Verfahren wegen des Vorwurfs des Diebstahls einer geringwertigen Sache, Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Am 08.07.2017 gegen 10:00 Uhr soll ein Zeuge oberhalb der U-Bahn-Station Kröpcke damit beschäftigt gewesen sein, eine Werbefahne am Wahlkampfstand der Partei „Alternative für Deutschland" (AfD) aufzustellen. Währenddessen soll der Angeklagte ihm diese Fahne überraschend entrissen haben und mit ihr davongelaufen sein.

Als der Angeklagte anschließend durch 2 Zeugen in der U-Bahn-Station Kröpcke festgehalten worden sei, soll er um sich geschlagen und getreten haben, wobei die Hose eines der Zeugen am rechten Knie aufgerissen worden sei und dieser dort eine Schürfwunde erlitten habe.

Az: 222 Ds 338/17

Ansprechpartner: Pressedezernat Amtsgericht Hannover

jens.buck@justiz.niedersachsen.de,

Tel: 0511/347-23 91; 0163/347-33 24

Artikel-Informationen

14.12.2017

Ansprechpartner/in:
Herr Pressesprecher RiAG Jens Buck

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln