klar

Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung

Presseinformation

Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung

Strafsache gegen Iseni N., geb. 1965

Das Amtsgericht Hannover verhandelt unter dem Vorsitz von

RiAG Koray Freudenberg am 21.06.2018 um 10:00 Uhr in Saal 2186

ein Verfahren wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung.

Der Angeklagte soll am 27.09.2017 gegen 13:55 Uhr beim Plakatieren einer Litfaßsäule in der Sallstraße in Hannover unvermittelt rückwärts auf den Radweg getreten sein. Dieser Radweg sei zu diesem Zeitpunkt ordnungsgemäß durch einen Fahrradfahrer befahren worden. Aufgrund der Unachtsamkeit des Angeklagten sei sein Besenstil in die Speichen des Vorderrades des Geschädigten geraten, wodurch dieser zu Fall gekommen sei. Der Geschädigte habe sich durch den Sturz eine Beckenringfraktur zugezogen und 7 Wochen nur mit Unterarmgehstützen laufen können.

Das Amtsgericht Hannover hat gegen den Angeklagten einen Strafbefehl über 20 Tagessätze zu je 20 EUR erlassen. Hiergegen hat der Angeklagte Einspruch erhoben.

Az: 241 Cs 59/18

Ansprechpartner: Pressedezernat Amtsgericht Hannover, jens.buck@justiz.niedersachsen.de, Tel: 0511/347-23 91; 0163/347-33 24

Artikel-Informationen

05.04.2018

Ansprechpartner/in:
Herr Pressesprecher RiAG Jens Buck

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln