klar

Klage auf Leistung einer Hausratversicherung nach möglichem Wohnungseinbruch

Presseinformation

Klage auf Leistung einer Hausratversicherung nach möglichem Wohnungseinbruch

Zivilsache

Das Amtsgericht Hannover verhandelt unter dem Vorsitz von

RinAG Dagmar Frost am 15.03.2017 um 13:00 Uhr in Saal 2143

eine Klage auf Leistung der Hausratsversicherung nach einem von dem Kläger behaupteten Einbruchsdiebstahl in seine Wohnung zwischen dem 16.07. und 17.07.2014. Aus Kostengründen wird in dieser Sache nur Ersatz für einen Goldring im Wert von 746,49 € geltend gemacht, der bei dem Einbruch abhandengekommen sein soll.

Die Beklagte verweigert die Leistung unter Hinweis darauf, dass in die Wohnung des Klägers und seiner Lebensgefährtin in den vergangenen Jahren bereits mehrfach eingebrochen worden sei und die in diesen Fällen aufgestellten Stehlgutlisten auch Gegenstände enthalten würden, die mit dem neuen Schadensfall geltend gemacht werden. Die Beklagte bestreitet, dass es überhaupt zu einem Einbruch gekommen ist.

Az: 465 C 6438/16

Ansprechpartner: Pressedezernat Amtsgericht Hannover

jens.buck@justiz.niedersachsen.de,

Tel: 0511/347-23 91; 0163/347-33 24

Artikel-Informationen

24.01.2018

Ansprechpartner/in:
Herr Pressesprecher RiAG Jens Buck

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln