l Niedersachen klar Logo

Barrierefreiheit

Allgemeine Hinweise zur Barrierefreiheit

Das Amtsgericht ist vom Hauptbahnhof aus gesehen mit dem Bus und der Stadtbahn zu erreichen. Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel in der Nähe der Dienstgebäude Volgersweg (Altbau und Neubau) und Hamburger Allee (Insolvenzgericht) sind der Hauptbahnhof, Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB) sowie die U-Bahnhaltestelle Hauptbahnhof.

PKW-Stellplatz für Menschen mit Behinderungen:

Auf dem Parkplatz vor dem Gebäude steht ein PKW-Stellplatz für Menschen mit Behinderungen zur Verfügung

Taktile Leitstreifen:

Der Bürgersteig vor dem Gebäude ist nicht mit einem taktilen Auffindestreifen ausgestattet. Alternative Hilfen, die es einem blinden Menschen erleichtern, sich mit dem Langstock zu orientieren, gibt es leider nicht.

Zugang zum Gebäude:

Rechts neben dem Hauptportal ist ein behindertengerechter Zugang vorhanden.

Induktive Höranlagen:

Induktive Höranlagen sind nicht vorhanden.

Barrierefreier Nachtbriefkasten:

Ein barrierefreier Nachtbriefkasten ist nicht vorhanden. Der Nachtbriefkasten befindet sich unmittelbar rechts neben der Eingangstür.

Barrierefreie Toilette:

Eine barrierefreie Toilette befindet sich im Altbau im Erdgeschoss, im 1. und 2. OG, im Neubau im Erdgeschoss und 1. OG.

Vertikale Erschließung des Gebäudes:

In beiden Gebäuden des Amtsgerichts (Alt- und Neubau) befinden sich Aufzüge, die für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer barrierefrei zugänglich sind. Zwischen beiden Gebäudeteilen ist ein Plattformlift installiert.

Allgemeine Hilfsmittel:

Evakuierungsstühle sind in allen Gebäudeteilen vorhanden.

Kontakt: Wenn Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen sowie bei Fragen wenden Sie sich bitte rechtzeitig an die Wachtmeisterei unter der Telefonnummer 0511/ 347 3504.

Artikel-Informationen

26.11.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln