klar

Verfahren wegen mutmaßlicher versuchter Erpressung

Verfahren wegen mutmaßlicher versuchter Erpressung

Strafsache gegen Marius van E., geb. 1993

Das Amtsgericht Hannover verhandelt unter dem Vorsitz von

RiAG Dr. Michael Stüber am 20.07.2017 um 09:00 Uhr in Saal 2236

ein Verfahren wegen der versuchten Erpressung.

Der Angeklagte soll sich gemeinsam mit seinem gesondert verfolgten Bruder am 14.10.2016 gegen 01:35 Uhr in einen Kiosk in Hannover Linden begeben haben. Dort soll er von dem Kioskbetreiber eine Flasche Wodka und 50 EUR gefordert haben, ansonsten würden er und sein Bruder den Laden auseinandernehmen. Nachdem sich der Kioskbetreiber geweigert habe, soll der Angeklagte gemeinsam mit seinem Bruder begonnen haben, die Auslagen aus dem Regal zu nehmen und auf dem Boden zu werfen, woraufhin der Kioskbetreiber den Angeklagten und seinen Bruder aus dem Laden gedrängt habe.

Az: 225 Ds 489/16

Ansprechpartner: Pressedezernat Amtsgericht Hannover, jens.buck@justiz.niedersachsen.de,

Tel: 0511/347-23 91; 0163/347-33 24

Artikel-Informationen

03.04.2017

Ansprechpartner/in:
Herr Pressesprecher RiAG Jens Buck

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln