klar

Verfahren wegen mutmaßlichen Wohnungseinbruchsdiebstahls

Strafsache

gegen Giuliano F., geb. 1992 und Milano F., geb. 1986

Das Amtsgericht - Schöffengericht - Hannover verhandelt unter dem Vorsitz von

Rin Svenja Deimel am 27.07.2018 um 09:00 Uhr in Saal 2241

über den Vorwurf des Wohnungseinbruchsdiebstahls in 2 Fällen, davon in einem Fall als Versuch.

Der Angeklagte Milano F. soll am 22.08.2017, gemeinsam mit einem unbekannt gebliebenen Mittäter, gegen 17:30 Uhr an der Haustür eines Reihenendhauses in Hannover geklingelt haben, um zu überprüfen, ob die Bewohner zu Hause seien. Nachdem niemand die Tür geöffnet habe, habe einer der beiden Täter ein Fenster im Hochparterre aufgehebelt, um so in das Haus zu gelangen. Bevor die Täter jedoch das Haus betreten hätten, hätten sie durch ein Fenster erkannt, dass sich eine Zeugin im Haus aufgehalten habe. Aus Angst vor Entdeckung hätten sie sich daher fußläufig entfernt.

Am 20.09.2017 sollen beide Angeklagten gegen 09:15 Uhr die Tür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Hannover aufgehebelt und die Tür aus den Scharnieren herausgetreten haben. Aus der Wohnung sollen sie Schmuck im Gesamtwert von 1.500 EUR, sowie 129 EUR Bargeld entwendet haben. Ein Teil des entwendeten Schmucks sei am 10.10.2017 durch ein spielendes Kind in einem Beet in der Straße Martinikirchhof gefunden und an die Geschädigten zurückgegeben worden.

Az: 217 Ls 84/18

Ansprechpartner: Pressedezernat Amtsgericht Hannover,
jens.buck@justiz.niedersachsen.de, Tel: 0511/347-23 91; 0163/347-33 24

Buck

Richter am Amtsgericht

-Pressedezernent-

Artikel-Informationen

18.06.2018

Ansprechpartner/in:
Herr Pressesprecher RiAG Jens Buck

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln