klar

Verfahren wegen mutmaßlichen Betruges

Strafsache gegen Eike B., geb. 1987

Das Amtsgericht Hannover verhandelt unter dem Vorsitz von RiAG Dr. Michael Stüber am 20.09.2018 um 13:45 Uhr in Saal 2236 ein Verfahren wegen des Vorwurfs des Betruges. Der Angeklagte soll seine damalige Lebensgefährtin veranlasst haben, bei einer Autovermietung einen Geländewagen Jeep, Mercedes-Benz GLE 350 für den Zeitraum vom 02.05. bis zum 08.05.2016 zu mieten. Hierbei sei der Angeklagte als Fahrer im Mietvertrag angegeben worden. Das Fahrzeug habe einen Wert von 68.000 EUR gehabt. Der Angeklagte habe von vornherein beabsichtigt, das Fahrzeug nach Osteuropa verbringen zu lassen und es wirtschaftlich für sich zu verwerten. Nach Aushändigung der Mietsache habe der Angeklagte am 07.05.2016 in Berlin den Wagen als gestohlen gemeldet, und habe als Tatzeit den 07.05.2016 in der Zeit von 11:00 bis 16:00 Uhr angegeben. Das Fahrzeug habe sich jedoch zu diesem Zeitpunkt bereits auf Geheiß des Angeklagten in Polen befunden.

Az: 206 Ds 126/18 Ansprechpartner: Pressedezernat Amtsgericht Hannover, jens.buck@justiz.niedersachsen.de, Tel: 0511/347-23 91; 0163/347-33 24

Artikel-Informationen

03.08.2018

Ansprechpartner/in:
Herr Pressesprecher RiAG Jens Buck

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln