klar

Verfahren wegen mutmaßlichem Hausfriedensbruch in 82 Fällen

Presseinformation

Verfahren wegen mutmaßlichem Hausfriedensbruch in 82 Fällen

Strafsache gegen Kamil S, geb. 1985

Das Amtsgericht Hannover verhandelt unter dem Vorsitz von

Rin Julia Vogt am 15.05.2018 um 11:00 Uhr in Saal 2208

ein Verfahren wegen des Vorwurfs des Hausfriedensbruchs in 82 Fällen.

Der Angeklagte soll in der Zeit vom 23.04.2016 bis zum 25.03.2017 in 78 Fällen den Hauptbahnhof Hannover ohne Reiseabsicht aufgesucht haben, obwohl gegen ihn ein Hausverbot ausgesprochen gewesen sei. In 4 weiteren Fällen soll er Geschäfte im Umkreis des Hauptbahnhofs Hannovers aufgesucht haben, für deren Räumlichkeiten wegen vorangegangener Diebstahlsdelikte gegen ihn auch ein Hausverbot wirksam ausgesprochen gewesen sei.

Az: 211 Ds 518/17

Ansprechpartner: Pressedezernat Amtsgericht Hannover, jens.buck@justiz.niedersachsen.de, Tel: 0511/347-23 91; 0163/347-33 24

Artikel-Informationen

03.05.2018

Ansprechpartner/in:
Herr Pressesprecher RiAG Jens Buck

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln