l Niedersachen klar Logo

Verfahren wegen gewerbsmäßiger Untreue in einer Anwaltskanzlei

Strafsache gegen Jeanette D., geb. 10/1989

Das Amtsgericht - Strafrichterin - Hannover verhandelt unter dem Vorsitz von Richterin am Amtsgericht Svenja Tittelbach-Helmrich am 28.11.2018 um 10:00 in Saal 2241 ein Verfahren wegen gewerbsmäßiger Untreue in einer Anwaltskanzlei Der Angeklagten wird vorgeworfen, im Zeitraum vom 09.06.2016 bis zum 21.11.2016 Gelder, über die sie im Rahmen ihrer Tätigkeit in einer Anwaltskanzlei verfügen durfte, veruntreut zu haben. Die Angeklagte war als Rechtsanwaltsfachangestellte in einer Rechtsanwaltskanzlei in Hannover beschäftigt und dort insbesondere mit der Finanzbuchhaltung und der Betreuung der vermögensrechtlichen Angelegenheiten der Kanzlei betraut. In diesem Zusammenhang war ihr von der Rechtsanwältin Dr. S. die Vollmacht erteilt worden und erhielt zu diesem Zweck Zugriff auf die Konten sowie die Zugangsdaten für das Online-Banking. Die Angeklagte soll dann in acht Fällen Überweisungen in Höhe von insgesamt ca. 6.000 € von dem Geschäfts- bzw. Fremdgeldkonto auf ihr Privatkonto veranlasst haben. Die Angeklagte hat den von ihr vereinnahmten Geldbetrag inzwischen vollständig zurückgezahlt.

Az: 252 Ds 154/18

Ansprechpartner: Pressedezernat Amtsgericht Hannover, koray.freudenberg@justiz.niedersachsen.de , Tel: 0511/347-2391; 0163/347 3324

Artikel-Informationen

13.11.2018

Ansprechpartner/in:
Herr Pressesprecher RiAG Koray Freudenberg

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln