klar

Klage auf Duldung von Leuchtreklame für eine Gaststätte

Zivilsache

Das Amtsgericht Hannover verhandelt unter dem Vorsitz von

Richterin am Amtsgericht Dagmar Frost

am 09.08.2018 um 11:00 Uhr in Saal 2143

eine Klage auf Duldung einer weiteren Leuchtreklame für eine Gaststätte im Stadtteil Süd-stadt/Bult.

Die Kläger sind Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft und Eigentümer einer in dem Gebäude verpachteten Gaststätte. Sie klagen gegen die anderen Mitglieder der Woh-nungseigentümergemeinschaft mit dem Ziel, nach dem Wechsel des bisherigen Pächters der Gaststätte nicht nur die vorhandenen Leuchtreklamekästen erneuern sondern auch noch eine weitere Leuchtreklame anbringen zu dürfen.

Die Kläger sind der Auffassung, dass das Erscheinungsbild der Hausfassade dadurch nicht übermäßig beeinträchtigt wird und dass die anderen Miteigentümer eine ortsübliche und ange-messene Reklame dulden müssen. Die Beklagten sind der Meinung, dass die bisherige Reklame ausreichend ist und die bislang nicht mit Werbung versehene Gebäudeseite durch das Anbringen einer weiteren Werbetafel in ihrem Erscheinungsbild erheblich nachteilig verändert wird.

Az: 481 C 4651/18

Ansprechpartner: Pressedezernat Amtsgericht Hannover, catharina.erps@justiz.niedersachsen.de, Tel: 0511/347-22 77; 0163/347-33 24

Artikel-Informationen

06.08.2018

Ansprechpartner/in:
stellv. Pressesprecherin Ri`inAG Dr. Catharina Erps

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln